Mandelkappung/Laser-Tonsillotomie

Die Mandel- Kappung bzw. -Verkleinerung (sog. Laser-Tonsillotomie) führen wir mit einem speziellen Laser durch. Hierbei wird die Mandel auf ihre natürliche Größe zurückgebracht, indem ihr überschüssiger Anteil mit dem Laser exakt abgetrennt wird. Durch die Verwendung des Lasers als Schneidinstrument gelingt der Eingriff meistens blutungsfrei, außerdem sind die Wundschmerzen deutlich geringer sowie die Wundheilung rascher. Diese Methode kommt zum Einsatz, wenn die vergrößerten Gaumenmandeln zu einer Einengung des Rachens führen mit nachfolgenden Beschwerden hinsichtlich der Atmung (Probleme beim Luftholen, Schnarchen), bei der Nahrungsaufnahme (Kinder essen nur noch weiche, flüssige Kost wie Joghurt etc., Gedeihstörungen) und des Schluckens (nichts geht mehr runter, häufiges Verschlucken). Die Kinder haben überwiegend eine kloßige Sprache. Der Eingriff wird in Narkose und in den überwiegenden Fällen ambulant als Kassenleistung durchgeführt.