Schnarchoperationen

Operationen zur Behandlung des nächtlichen Schnarchens werden in der Regel nach vorher erfolgter Inspektion des Nasen-, Rachen- und Kehlkopftraktes in Narkose (sog. Schlafendoskopie) vorgenommen. Da die Schnarchgeräusche dort entstehen, wo Engstellen sind, ist das Ziel der Schnarchoperationen die Beseitigung dieser Engstellen. Welche dies im individuellen Fall sind, muß die Untersuchung ergeben und im persönlichen Gespräch erörtert werden.